Der Kippkokillenguss ( Kippkokillengießverfahren ) ist eine Weiterentwicklung des Schwerkraftkokillengusses. Dabei wird die gießbereite Kokille vor dem Abgießen in eine Schräglage gebracht und während des Gießens wieder in die senkrechte Position gefahren (ähnlich dem Eingießen eines Weizenbieres). Dabei entsteht eine gleichmäßigere und turbulenzärmere Formfüllung als beim klassischen Schwerkraftkokillenguss.

Kippkokillenguss